museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Weygang-Museum Öhringen [89/0768-0]

Himmelbett

Himmelbett (Weygang-Museum Öhringen CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Weygang-Museum Öhringen / Volker Immel Ilshofen (CC BY-NC-SA)

Description

Bettlade aus glatten Langbrettern und reich verzierten Bettenden, eingehängt und gedübelt in vier Pfosten, unten vierkantig, oben rund zugerichtet. Den Betthimmel bildet ein breiter Brettrahmen mit Füllung. Pfosten, Langbretter und Rahmen des Himmels sind blau gefasst, auf den Bettenden bzw. der Bekrönung des Kopfendes auf dem Blaugrund Blumen und Muschelwerkmalerei in Rot-Weiß-Gelb und Schwarzgrün, die große gelbgrundige bombierte Kissenauflage des Fußendes breit und fast gänzlich bedeckt mit Blumen und drei großen Rocaillen. Das Aufsatzbrett ist reich ausgeschnitten mit einfassenden Ranken um ein geschweiftes Mittelprofil. Dasselbe Motiv bekrönt die Mitte des Kopfendes, unter der Palmette die Jahreszahl "1804" über der zentralen Kartusche mit Blumenkorb. Flankierend zu diesem an den Seiten je ein nackter Posaunenengel mit bunten Flügeln, derb drastisch neben rotem Muschelwerk.

Material/Technique

Verschiedene Hölzer, Kasein-Temperamalerei

Measurements

H 168 cm; B 96 cm, T 48 cm

Object from: Weygang-Museum Öhringen

Das in einem repräsentativen Bürgerhaus untergebrachte Weygang-Museum verdankt seine Entstehung einer Stiftung des Zinnfabrikanten August Weygang ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.