museum-digitalbaden-württemberg

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Landesmuseum Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen Kunstkammer der Herzöge von Württemberg [MK 20821]

As des Nero mit Darstellung der Ara Pacis

As des Nero mit Darstellung der Ara Pacis (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Herkunft/Rechte: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart / H. Zwietasch (CC BY-SA)

Beschreibung

Die Ara Pacis Augustae war eine Altaranlage auf dem Marsfeld in Rom. Sie wurde unter Kaiser Augustus (reg. 13 v. Chr-14 n. Chr.) 13 vor Christus begonnen und vier Jahre später geweiht. In der Mitte eines Hofes, der von Schranken eingefasst wurde und rund 11,5 x 10,5 Meter maß, stand auf acht Stufen ein Altar mit Opfertisch. Die Außenwände waren mit Skulpturen von Göttern sowie von Augustus und Mitgliedern seiner Familie geschmückt.
Auf dem As des Kaiser Nero (reg. 54-68) ist nicht der Altar selbst abgebildet, sondern die vordere Wand der Einfriedung. Die Inschrift im Abschnitt ARA PACIS erläutert die Darstellung. Diese Münze wurde gleichzeitig mit den Janustempel-Prägungen Neros ausgegeben. Vermutlich erinnerte auch sie an den Friedensschluss mit den Parthern.
[Matthias Ohm]

Material/Technik

Kupfer

Maße ...

D. 28,5 mm, G. 10,49 g

Hergestellt ...
... wann
... wo

Bezug zu Zeiten ...

Teil von ...

Literatur ...

Links/Dokumente ...

Schlagworte

[Zeitbezug] [Zeitbezug]
0000 - 0100
Hergestellt Hergestellt
0065 - 0066
-1 102

[Stand der Information: 17.01.2018]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.