museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Deutsches Apotheken-Museum im Heidelberger Schloss Gemälde/Grafiken [VI B 460]

Hinrichtung des Georg Honauer 1597

Hinrichtung des Georg Honauer 1597 (Deutsche Apotheken Museum-Stiftung CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Deutsche Apotheken Museum-Stiftung (CC BY-NC-SA)

Description

Der Alchemist und Goldschmied Georg Honauer (1572-1597) aus Olmütz (Olomouc), der sich selbst Herr zu Brunhoff und Grobschütz nannte, sollte für Herzog Friedrich I. von Württemberg (1557-1608) Eisen in Gold umwandeln. Als dies nicht gelang ließ der Herzog den Alchemisten 1597 hängen. Honauer wurde mit einem mit Goldflittern besetzten Gewand zum Schafott geführt. Der eigens für diese Hinrichtung gebaute Galgen war aus den 25 Zentnern Eisen errichtet, die Honauer in Gold umwandeln sollte und vollständig mit Gold verkleidet. Der Galgen kostete den Herzog 3000 Gulden. Die spektakuläre Hinrichtung war zur Abschreckung gedacht und wurde deshalb mit Flugblättern wie diesem bekannt gemacht. In den folgenden Jahren sollten in Stuttgart noch manche "Goldmacher" und Betrüger unter Friedrich I. gehängt werden, zuletzt 1606 Johann Heinrich von Müllenfels (1579-1606).

Material / Technique

Papier; Kupferstich, koloriert

Measurements ...

H 23,7 cm; B 29,8 cm

Was imaged ...
... who:
Printing plate produced ...
... who:
... when
... where

Literature ...

Tags

[Last update: 2017/06/07]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.