museum-digitalbaden-württemberg

Close
Close
Stadtmuseum im Gelben Haus Esslingen Ständige Ausstellung zur Stadtgeschichte [STME 005277]

Serviettenring mit hebräischer Inschrift "Jeruschalaim" (Jerusalem)

Runder Serviettenring mit hebräischer Inschrift "Jeruschalaim"(Jerusalem) (Daniela Wolf CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Daniela Wolf (CC BY-NC-SA)

Description

Der aus Olivenholz gedrechselte Serviettenring stammt aus dem Besitz des Lehrers und Reformpädagogen Theodor Rothschild (1876-1944). Rothschild besuchte das Lehrerseminar in Esslingen und arbeitete seit 1896 für das Jüdische Waisenhaus in Esslingen, die "Wilhelmspflege". Sie diente der Versorgung jüdischer Waisenkinder. Von 1901 bis 1939 war Rothschild der Leiter dieser Einrichtung. Er verfasste zahlreiche pädagogische Schriften, insbesondere zum jüdischen Religionsunterricht. Theodor Rothschild musste Esslingen 1940 verlassen und lebte in Stuttgart, wo er bis Juli 1942 die jüdische Schule leitete und Vorstandsmitglied der "Jüdischen Kultusvereinigung Württemberg e.V." war. Von dort wurde er am 22. August 1942 in das Konzentrationslager Theresienstadt deportiert, wo er an Unterernährung und Krankheit verstarb. Den Ring, dessen Beschriftung möglicherweise eine Anspielung auf den jüdischen Pessachwunsch "Nächstes Jahr in Jerusalem" ist, schenkte Theodor Rothschild einem Bekannten als Andenken bei einer Begegnung auf offener Straße kurz vor der Deportation. Der Ort und das genaue Datum bleiben unklar. Bis 1990 befand sich der Serviettenring in Familienbesitz und wurde dann an das Stadtmuseum im Gelben Haus gegeben.

Material/Technique

Olivenholz

Measurements

Dm 5 cm; H 2 cm

Literature

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Stadtmuseum im Gelben Haus Esslingen

Object from: Stadtmuseum im Gelben Haus Esslingen

Das Stadtmuseum im Gelben Haus am Hafenmarkt zeigt die Geschichte der ehemaligen Reichsstadt Esslingen - in einem ihrer ältesten Wohngebäude. Der...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.