museum-digitalbaden-württemberg

Close
Close
Stadtmuseum Karlsruhe Möbel [1993/058]

Traupult

Traupult (Stadtmuseum Karlsruhe CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stadtmuseum Karlsruhe (CC BY-NC-SA)

Description

Das Traupult aus dem Jahr 1900 besteht aus einem hohen Mittelteil, dessen Füllungen reiche Schnitzereien aufweisen. Seitlich schließen sich niedere Tische an. Die untere Füllung ihrer schlichten Rahmenkonstruktion ist glatt, das darüber liegende Rechteck weist plastisch gestaltete Kastanienblätter auf. Stilistisch nimmt das Traupult sowohl Elemente des Historismus als auch Anregungen von der auf florale Verzierungen konzentrierten, französischen Art-nouveau-Richtung auf. Die Verwendung überwiegend pflanzlicher Motive im ikonographischen Programm geht aber auch auf englischen Einfluss zurück. Das Traupult gehört zu einem Trauzimmer-Ensemble aus dem Karlsruher Rathaus, das der Künstler Hermann Götz als eine Art Gesamtkunstwerk entworfen hat. Es wurde vor seinem Einbau auf der Weltausstellung 1900 in Paris gezeigt und mit einer Goldmedaille prämiert.

Material/Technique

Nußbaum

Measurements

H 140 cm; B 306 cm; T 66 cm

Created ...
... When
... Where More about the place

Relation to places

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Created
Karlsruhe
8.399999618530349.016666412354assets/icons/events/Event-1.svg0.061
[Relationship to location]
Karlsruhe
8.399999618530349.016666412354assets/icons/events/Event-22.svg0.0622
Map
Stadtmuseum Karlsruhe

Object from: Stadtmuseum Karlsruhe

Die seit 1998 im Stadtmuseum gezeigte Dauerausstellung präsentiert auf nahezu 800 qm drei Jahrhunderte Karlsruher Stadtgeschichte. Zu fast jeder...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.