museum-digitalbaden-württemberg

Close

Search museums

Close

Search collections

Bezirksmuseum Buchen Grabmale auf dem jüdischen Friedhof in Bödigheim

Grabmale auf dem jüdischen Friedhof in Bödigheim

Karl Weiß hat einige Grabsteine fotografiert, die für den jüdischen Friedhof in Bödigheim (Buchen) bestimmt bzw. dort aufgestellt waren. Möglicherweise wurden sämtliche Aufnahmen an einem Tag gemacht.

[ 5 Objects ]

Grabmal Feist Oppenheimer

Grabmal Feist Oppenheimer (geb. 1800?, gest. 4. Sivan [5]615 = 21.5.1855, beigesetzt 6. Sivan [5]615 = 23.5.1855), Sohn des Samson Oppenheimer, aus Rosenberg auf dem jüdischen Friedhof von Bödigheim (frdl. Hinweis Dr. Joachim Hahn, Plochingen). Die Aufnahme dokumentiert möglicherweise die Reinigung des Grabsteins durch den örtlichen Steinmetz. Das Grab ist erhalten (vgl. Staatsarchiv Ludwigsburg, Best. EL 228 b II, Nr. 6057-6058).

Grabmal Feist Oppenheimer

Grabmal Babet Oppenheimer

Grabmal Babet (Bele) Oppenheimer (gest. 1872) aus Rosenberg auf dem jüdischen Friedhof von Bödigheim. Die Aufnahme dokumentiert möglicherweise die Reinigung des Grabsteins durch den örtlichen Steinmetz. Das Grab ist erhalten (vgl. Staatsarchiv Ludwigsburg, Best. EL 228 b II, Nr. 6449), allerdings ist der Sandstein stark verwittert.

Grabmal Babet Oppenheimer

Grabmal Maier Hirsch Freudenberger

Grabmal Maier Hirsch Freudenberger (gest. 1880) aus Angelthürn (Boxberg) auf dem jüdischen Friedhof von Bödigheim. Die Aufnahme dokumentiert möglicherweise die Reinigung des Grabsteins durch den örtlichen Steinmetz. Das Grab ist erhalten (vgl. Staatsarchiv Ludwigsburg, Best. EL 228 b II, Nr. 6671-6672), allerdings stark verwittert.

Grabmal Maier Hirsch Freudenberger

Grabmal Lisette Haas

Grabmal für Lisette Haas (1836-1907), Witwe des Moses Haas (gest. 1890) aus Bödigheim. Aufgenommen beim Steinmetz vor der Aufstellung auf dem jüdischen Friedhof. Das Grab ist erhalten (vgl. Staatsarchiv Ludwigsburg, Best. EL 228 b II, Nr. 7311-7313), allerdings ist der Sandstein bis auf den Sockel vollständig verwittert.

Grabmal Lisette Haas

Grabmal Leopold Flörsheimer

Grabmal für Leopold (Jehuda) Flörsheimer (geb. 23. Febr. 1842, gest. 25. Sept. 1907) aus Bödigheim. Aufgenommen beim Steinmetz vor der Aufstellung auf dem jüdischen Friedhof. Das Grab ist erhalten (vgl. Staatsarchiv Ludwigsburg, Best. EL 228 b II, Nr. 7308-7310). Die schwarze Sockelplatte ist zu einem späteren Zeitpunkt ausgetauscht worden.

Grabmal Leopold Flörsheimer