Landesmuseum Württemberg, Stuttgart [CC BY-SA]
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart [CC BY-SA]

As des Nerva mit Darstellung eines Handschlags von Kaiser und Heer

Object information Landesmuseum Württemberg

Image for object MK 23306 from Landesmuseum Württemberg

Vorderseite - Während seiner gesamten Regierungszeit ließ Kaiser Nerva das Motiv des Handschlags mit der Umschrift CONCORDIA EXERCITVVM (Einigkeit der Heere) auf der Rückseite seiner Münzen prägen, was verdeutlicht, wie wichtig ihm das Einverständnis des Militärs mit seiner Herrschaft war. Nach dem gewaltsamen Tod seines Vorgängers Domitian, der als Feldherr bei seinen Soldaten durchaus beliebt gewesen war, hatte Nerva keinen besonderen Wert auf die Verfolgung und Bestrafung der Attentäter gelegt, was ihm das Misstrauen des Heeres einbrachte und die wichtigste Stütze kaiserlicher Macht, die Befehlsgewalt des Herrschers über seine Armeen, auf wacklige Füße stellte. Darüber hinaus hatte das Heer Vorbehalte gegenüber dem neuen Kaiser, weil Nerva selbst keine militärischen Erfahrungen und erst recht keine Erfolge vorweisen konnte. Das Einigkeit anstrebende Bildprogramm auf den Münzen musste wirkungslos bleiben, und im Jahr 97 n. Chr. kam es zu einem Aufstand der Prätorianergarde, die nur durch die Adoption Trajans und seine Ernennung zum Nachfolger Nervas beschwichtigt werden konnte...[Sonja Hommen]

Object Name
As des Nerva mit Darstellung eines Handschlags von Kaiser und Heer
Source
Landesmuseum Württemberg, Stuttgart
Copyright Notice
CC BY-SA

Metadata

File Size
151.66kB
Image Size
530x560
Resolution Unit
inches
X Resolution
96
Y Resolution
96
Encoding Process
Baseline DCT, Huffman coding
Bits Per Sample
8
Color Components
3
Y Cb Cr Sub Sampling
YCbCr4:2:0 (2 2)